Christen über Afrika unter Beschuss

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

An welche Länder denken Sie als die schlechtesten Verfolger von Christen?

Nordkorea? Pakistan? Ägypten? Der Irak?

Es ist hart sich vorzustellen, aber in gerade dem letzten Jahr sind mehrere Plätze in Afrika der tödlichste Tötungsboden für Christen geworden.

Wie man jetzt betrachtet, ist Nigeria der “tödlichste Platz, einen Christen” auf dem Planeten genannt zu werden.

2014 allein sind mehr als 1,500 Menschen, die große Mehrheit, die Christen ist, von der islamischen Terroristengruppe Boko Haram getötet worden. Kirchbombardierungen, militärische Angriffe auf predominately christliche Dörfer und Massenkidnappings sind jetzt ein Teil eines täglichen Kampfs um das Überleben für Christen, die in Nigerias Norden leben.

Bleiben Sie bitte im Gebet für Christen, die in Nigerias Norden leben.